Alphalauf – entspannt in Bewegung, frei im Geist


Wer den Alphalauf – auch als Alpharun bekannt – für sich entdeckt, fühlt sich nach jeder Einheit entspannt und im positivsten Sinne bewegt. Der Alphalauf ist eine wissenschaftlich in ihrer Wirksamkeit belegte Lauftechnik, über die Psychologen, Neurologen, Kardiologen und so weiter geforscht haben. Was du davon hast? Wunderbare Effekte für deinen Körper und dein seelisches Wohlbefinden – und das ohne große Anstrengung

 

Mit dem Alphalauf wird Bewegung einfach, machbar und täglich lebbar. Du wirst gar nicht mehr aufhören wollen, wenn du mal angefangen hast. 

 

Fangen wir an?

Der Bodyscan

 

Der Bodyscan macht uns unseren Körper bewusst. Denn – wie oft spüren wir uns in unseren Körper hinein? Die Wahrnehmung unseres Körpers bis ins kleinste Detail hilft uns, uns anzunehmen und zu akzeptieren, so wie wir gerade sind. 


Die Atmung

 

Alphalauf bringt uns nicht außer Atem, sondern zu unserem Atem. Durch regelmäßigen Alphalauf lernen wir, wieder auf unsere natürliche Atmung zu achten und diese auszuüben. Menschen, die bewusst atmen, meistern schwierige Situationen besser, stehen in Verbindung mit sich selbst und sind widerstandsfähiger gegen die Burnout-Falle.

 

 

.

Der Alpha-Zustand

 

Die bewusste, entspannte, rhythmische Bewegung, in der wir achtsam mit uns selbst sind und uns genau im Moment, im Jetzt befinden, bringt uns in einen Zustand von Leichtigkeit, Entspannung und mentaler Stärke. Mit der Zeit lernen wir, diese Phase zu einem meditativen Zustand auszubauen.

Der Rhythmus

 

Unser ganzes Leben ist von Rhythmen begleitet und gestaltet, bei größeren Zeitabständen auch Zyklen genannt. Von den Mondphasen über Flut und Ebbe, Jahreszeiten, Tag und Nacht, über den Stundentakt bis hin zu unserem Herzschlag, unserer Atmung: Alles hat seinen eigenen Rhythmus. Bleibt alles im Rhythmus, sind wir in Balance. Unser Alltag lässt sich dann ohne Schwierigkeiten meistern und das Leben mit und um uns fällt uns leicht.

Die persönliche Phase

 

Den Körper mal anders zu bewegen oder zu beanspruchen, macht uns kreativ und intuitiv. Ob kurzer Rückwärtslauf oder kleine Lauf-ABC-Einheit: Alles, was ein wenig anders ist, aktiviert unsere Gehirnzellen und macht uns aufmerksamer und lernfähiger.